Postervorstellung | „Scientist in Residence“

Jessica Brandenburger/ März 8, 2018

Der „Scientist in Residence“ ist eine von der Sparkasse Essen finanzierte und von der Universität Duisburg-Essen jährlich verliehene Gastprofessur, die der Universität ermöglicht, international führende Experten auf einen intensiven Dialog mit Spitzen- und NachwuchswissenschaftlerInnen einzuladen. Im Dezember 2017 erhielt sie Prof. Jan Gulliksen (School of Computer Science and Communication, KTH Royal Institute of Technology, Stockholm) und diskutierte das diesjährige Thema Digitalisierung in seinem Vortrag „The Transforming Powers of Digitalisation – With a Focus on Higher Education“. Auch auf dem begleitenden zweitägigen Symposium nach dem Motto „Digitalisation and the Future of Higher Education and Work“ wurde das Thema behandelt.

Im Rahmen der Postersession präsentierte Filipa Stoyanova das Projekt IKARion, das Konzept Ihrer Dissertation und die geplante erste Studie dazu. Darin wird untersucht, ob Systemmediation, insbesondere im Fall von Aufforderungen, möglicherweise negative Effekte reduzieren und somit Gruppenklima, zwischenmenschliche Beziehungen und interne Kausalattribution fördern kann. Die Ergebnisse werden in den nächsten Phasen vom IKARion-Projekt bei der Entwicklung automatisierter Unterstützung berücksichtigt.

Share this Post